Montag, 11. Februar 2013

Werden Versicherte wieder einmal benachteiligt?




Der Streit ist vorprogrammiert, denn Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) plant, künftig die Beteiligung der Versicherten von Lebensversicherungsverträgen an den Bewertungsreserven des Versicherers anders zu regeln. Während bei Immobilien und Aktien alles gleich bleiben wird, soll die Partizipation an den Zugewinnen von festverzinslichen Wertpapieren vorübergehend eingeschränkt werden. Bislang müssen die Kunden beim Ausscheiden aus einem Vertrag hälftig beteiligt werden – dieser Gewinn steht aber oft nur auf dem Papier, da die Versicherer die Wertpapiere in der Regel bis zur Fälligkeit halten. Das macht auch Sinn, denn ältere Papiere erzielen nahezu immer höhere Zinsen und haben demzufolge auch einen höheren Wert. Der Gesamtverband GDV hat nachgerechnet und stellt fest, dass eien derartige Vorgehensweise für 95 Prozent der Versicherten mit Nachteilen verbunden wäre. Kein Wunder machen doch die Festverzinslichen den Löwenanteil aus. Warum Schäuble und andere sich für diese Vorgehensweise einsetzen, kann nur vor dem Hintergrund des derzeit extrem niedrigen Zinsniveaus verstanden werden. Der Streit um die Währungsreserven ähnelt der Diskussion um den Rettungsschirm und zeigt deutliche systemimmanente Schwächen der Anbieter von Kapitallebensversicherungen.     

Kommentare:

  1. Ein eindeutiges "Ja" zu der Frage. Die Kunden werden bei einem Rückrudern der Bundesregierung bei den Bewertungsreserven benachteiligt bzw. besser gesagt, nicht bevorteilt. Auf der anderen Seite muss man auch die Versicherer sich anschauen. Fast alle Gesellschaften haben Probleme gute Renditen zu erwirtschaften. Damit schaden sie dem gesamten Versichertenkollektiv. Schäuble will nur den Druck von den Versicherern nehmen, die sich dann wieder ihrem Langzeitversprechen widmen können.

    Für mich ist ein solcher Versicherer nichts. Ob überhaupt, wie und welche Überschüsse eine Versicherung erzielt ist mir egal. Ich habe mich für eine Fondsgebundene Versicherung entschieden. Hier kann ich selbst auswählen, was, wie und wieviel wohin investiert wird. Und am Ende bekomme ich das Fondsguthaben. Deshalb interessieren mich irgendwelche Überschüsse ganz und gar nicht.

    Gruß
    Konstantinos

    AntwortenLöschen
  2. Die klassische Lebensversicherung hat die Bundesregierung durch ihre stetigen Änderungen einfach kaputt gemacht. Heute schließt man einen solchen Vertrag nicht mehr ab. Wir werden immer mehr zum Abklatsch der USA. Dort gibt es so eine LV wie in Deutschland gar nicht. Klar da will niemand ein Risiko übernehmen. Die Bundesregierung hat sich von sovielen Lobbiisten bedrängen lassen, jetzt liegt das Kind im Brunnen.

    Ich sehe aber bei verschiedenen Anbietern eine mehr als gute Alternative zur klassischen Lebensversicherung. Man muss sich halt nur klar werden, warum man einen solchen Vertrag abschließt. Nicht die kurzfristige sondern langfristige Anlage lohnt sich. Ich selbst habe seit Jahren einen Vertrag bei der Atlanticlux. Seit der Finanzkrise hat mein Vertrag die Gewinnsicherung. Hierdruch habe ich auf jeden Fall eine höhere Rendite als bei einer klssichen LV.

    Gruß
    Bastian

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bastian,

    die Lebensversicherung war doch schon vor Abschaffung des Steuerprivileg kein adäquates Mittel zur Altersvorsorge. Deshalb hat die Regierung das einzig Richtige gemacht und die LV dem Markt angepasst.

    LG
    Helmut

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Helmut,
    das ist doch Quatsch! Die Lebensversicherung hat ihre Daseinberechtigung. Kein anderes Produkt kann eine derartige Langzeitverpflichtung bei gleichzeitiger Risikoabdeckung erbringen. Vielleicht sind die Zinsen derzeit nicht das beste, aber auf lange Sicht gesehen und so soll eine Altersvorsorge ausgerichtet sein, gibt es kein besseres Produkt.

    Gruß
    Bastian

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Leute,

    alles wieder vom Tisch!! Der Vermittlungsausschuss vom Bundestag und Bundesrat hat sich wie erwartet am Abend des 26.02.2013 darauf verständigt, dass es keine Veränderung bei der Aufteilung der Bwertungsreserven auf festverzinsliche Wertpapiere bei Lebensversicherungen zum Nachteil der Versicherungsnehmer geben wird.

    War für mich eh egal! Ich habe eine Fondsgebundene Lebensversicherung bei der Atlanticlux! Dort erhalte ich meine Wertsteigerung direkt in den Vertrag. Für 2012 Betrug der Wetzuwachs bei mir in der absolut sicheren Analagestrategie mit Mindestverzinsung und Kapitalgarantie über 5%!. Ich bin zufrieden!

    Gruß
    Jenny

    AntwortenLöschen
  6. War doch klar, dass so etwas im ersten Schritt nicht durchgeht. Wieder heiße Luft um nix.

    Jenny, du hast bei deinem Vertrag eine Garantie von 5%. Was für ein Vertrag hast Du denn bei der Atlanticlux?

    Gruß
    Domme

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Domme,

    nein die Garantie liegt nur bei 1,5%. Aber die reale Wertentwicklung betrug 5% in 2012. Den Fonds, den ich gewählt habe, heißt Eurogarantie 08. Ich wollte eine sichere Anlage und bin nicht so der Aktientyp. Da habe ich mich von dieser Anlage überzeugen lassen und mit den Werten bin ich supe zufrieden.

    Grüsse
    Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Leute,

    ich habe heute gehört, dass die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. Partner der Glücksspirale ist. Im Falle eines Hauptgewinnes würde die ATLANTICLUX dann die lebenslängliche Rente an den Gewinner auszahlen. Die Rente Betrug für einen 18-jährigen mindestens 7.500 Euro monatlich.

    Kann mir jemand nähere Informationen geben?

    Gruß
    Harald

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Harald,

    das stimmt. Was für nähere Informationen willst Du denn haben?
    Am besten liest Du Dir mal die AGB der Glücksspirale durch. Da steht eigentlich alles drin.

    Grüsse
    Andi

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die Info Andi. Viele Lottogesellschaften haben ihre AGB im Internet. Da konnte ich alles nachlesen. Ich habe auch gesehen, dass die Atlanticlux nun Partner der Glückspirale ist. Zeigt die Seriösität der Gesellschaft.

    Gruß
    Harald

    AntwortenLöschen
  11. Der Glückspirale! Hut ab! Früher war das, glaube ich zu wissen, die Allianz.

    Die Atlanticlux erbringt dann die lebenslange Rente an den Kunden. Kann man auch anstatt der Rente eine Einmalzahlung wählen?

    Gruß
    Reinhold

    AntwortenLöschen
  12. Hi Reinhold,
    so weit ich weiß, bist du frei in deiner Entscheidung, was du mit dem Geld machst. Du kannst es verrenten, komplett auszahlen oder auch teilverrenten lassen. In den Unterlagen, die ich gefunden habe, steht nur drin, dass die Versicherung dir ein Angebot macht und du entscheiden kannst. Aber 100% bin ich mir nicht sicher. Am besten gewinnst du mal, dann siehste was passiert ;-)))

    George

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Reinhold,

    George hat Recht. Wenn Du Hauptgewinner der Glücksspirale bist, kannst Du wählen zwischen einer lebenslangen Rente von der ATLANTICLUX Lebensversicherung, einer Auszahlung der gesamten Gewinnsumme (2,1 Mio. Euro) oder einer Teilauszalung/Teilverrentung der Gewinnsumme. Steht in den Teilnahmebedingungen der Glücksspirale.

    Gruß
    Sebastian

    AntwortenLöschen
  14. Danke Sebastian für deinen Hinweis,

    im Internet findet man ganz einfach die AGBs. Da kam man alles wie beschrieben nachlesen.

    Gruß
    Reinhold

    AntwortenLöschen
  15. Das wäre schon ne tolle Sache; So jeden Monat von der Atlanticlux eine Rente zu erhalten. Und das ohne irgendein Zutun.

    Aber die Atlanticlux macht doch nicht nur den Versicherer der Glücksspirale oder?

    Gruß
    Heinrike

    AntwortenLöschen
  16. Nein Heinrike,

    die Atlanticlux ist ein ganz normaler Versicherer mit Sitz in Luxemburg. Naja, ganz normal stimmt auch nicht. Im Vergleich zu vielen andereren Versicherungsgesellschaften haben die Produkte mit sehr viel Potential.

    Grüsse

    AntwortenLöschen
  17. Hi Zusammen,

    mehr und vor allem ganz interessante Mitteilungen von der Atlanticlux findet Ihr auch hier:

    Atlanticlux Pressemitteilungen

    Viel Spaß beim lesen,
    Tim

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Tim,

    super Tipp, damit ist man immer auf dem neusten Stand.

    VlG
    Katja

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Tim,

    hast Du auch gesehen, dass die Atlanticlux eine Infoseite hat, auf der die wichtigsten Fachbegriffe erklärt werden. Und wenn man da etwas nicht findet und ne Frage hat, kann man diese einfach dort eingeben. Die Seite findest Du unter:

    Atlanticlux Info

    VlG
    Katja

    AntwortenLöschen
  20. Einfach strukturiert die Seite, aber viele nützliche Infos.
    Gibt es da auch Infos über die Atlanticlux?

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Anonym,

    schau einfach auf die Web-Seite der Atlanticlux Lebensversicherung Atlanticlux dort findest Du viele Infos.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Leute,

    habe heute über meinen News-Dienst folgenden Artikel Rentenvorsorge gleich Wette auf ein langes Leben? zur Atlanticlux erhalten.

    Finde ich sehr interessant.

    Gruss
    Harald

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Harald,

    das erschreckt einen im ersten Moment, wenn man solche News erhält. Aber die haben Recht. Das zeigt mal wieder, wie wichtig die richtige Vorsorge ist.

    LG
    Edi

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Hans,

    habe mir die Web-Seite der Atlanticlux angeschaut. Vor allem die Infos zu den Anlagestrategien sind sehr interessant.

    Werde mir mal ein Angebot erstellen lassen.

    Michael

    AntwortenLöschen
  25. Hi, Versicherungen sind doch immer Wetten. Bei einer Risikolebensversicherung z.B. wettet man mit dem Versicherer, ob man während der Laufzeit stirbt. Dafür zahlt man den Wetteinsatz (Beitrag) und wenns passiert, erhalten die Hinterbliebenen den Jackpot (die Versicherungssumme).

    Bei ner Lebensversicherung ist es doch ähnlich, nur dass neben dem Wettcharakter noch der Sparvorgang dazu kommt. Aber das ist ja total in Ordnung, weil man 1. ne Absicherung für den Tod braucht (Hinterbliebenenabsicherung, Kreditabsicherung, ...) und 2. man ne Altersvorsorge privat machen muss. Von daher ne gute Kombi.

    André

    AntwortenLöschen
  26. André, das ist ja schön mit der Kombi. Aber die Lebensversicherung wirft doch keine Rendite mehr ab!!!

    AntwortenLöschen
  27. Versicherungen sind nicht zum Sparen geeignet, da sie zu stark von dem Wert des Geldes abhängig ist. Wenn zB. eine starcke Inflation vorliegt ist deine Versicherung nichts mehr Wert.... Ausserdem muss man zu lange Warten um an das Geld zu kommen... Desweitern verliert man viel Geld wenn man sich die Versicherung vorher ausbezahlen lässt. Versicherungen als Geldanlage sind ein NO GO. Da würde ich lieber mit Devisen handeln. Mann hat dort immer sein Geld zum abruf bereit, ausserdem hat man dort mehr sicherheit.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Jann, deine Betrachtungsweise ist schon sehr einseitig. Du schlägst einen Devisenhandel vor und sprichst dabei auch noch von Sicherheit?!? Der Handel mit Devisen ist ein reines Spekulationsgeschäft. Für einen Privat- oder Kleinanleger ist so etwas nicht geeignet. Beim Devisenhandel spielen so viele Faktoren eine große Rolle und ist mit so vielen Risiken verbunden (z.B. Marktrisiko, Länderrisiko. Devisenrisiko, Ausfallrisiko, zeitliches Risiko und Eigenverschulden), so dass man von dem ein auf den anderen Tag auf einmal mit leeren Händen dastehen kann. Das soll ein geeignetes Produkt für eine Altersvorsorge sein. Das ist doch totaler Quatsch.

    Die Lebensversicherung ist ein Produkt für die Altersvorsorge. Wir reden ja auch nicht über eine kurzfristige Anlage, sondern über eine Absicherung fürs Rentenalter. Und wir reden auch nicht übers Sparbuch. Wenn man was fürs Alter machen will, ist eine jederzeitige Verfügbarkeit total kontraproduktiv. Auch wenn das nicht zu empfehlen ist, bieten die meisten Verträge das aber auch an. Dazu bietet die Versicherung, als einzige Anlageform, ein Garantieversprechen. Egal ob man eine klassische oder eine fondsgebundene Versicherung wählt, eine Garantie ist immer dabei. Eine LV sollte man daher auf jeden Fall haben, sonst bleibt Dir im Rentenalter der Gang zum Sozialamt nicht erspart.

    Gruß Karl

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Jann, Du hast das Produkt nicht verstanden. Ne Lebensversicherung ist doch eine recht einfache Anlageform. Man muss halt schauen, wie die Regeln - die Bedingungen - sind. Und wenn man früher an sein Geld will, ist das auch machbar. Verlust, kann sein - muss nicht.

    Aber beim Devisenhandel kennst Du Dich aus? Wenn Du Devisen kaufst, mal egal in welcher Art und Weise, musst Du dann Gebühren zahlen? Und wenn Du verkaufst, musst Du dann Gebühren zahlen? Die Antwort ist einfach, ja! Wo ist jetzt der Unterschied?!?

    Eine Lebensversicherung ist kein Produkt zur kurzfristigen Geldanlage. Eine Lebensversicherung ist eine Altersvorsorge.

    Tanja

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Zusammen, es ist immer einfach Aussagen über Anlageformen zu treffen. Sie zu vergleichen ist dagegen schwierig. Jede Anleger hat seinen Kundenstamm. Der eine möchte schnell Geld machen, der andere lange sparen. Beim langen Sparen muss man dann unterscheiden nach der Dauer. Jann macht den Devisenhändler. Ein volatilen Geschäft, mit dem man schnell viel Geld machen aber auch verlieren kann. Mit einer solchen Anlage kann man aber keine Altersvorsorge aufbauen.

    Aktuell gibt es auf dem deutschen Markt nur die Möglichkeit über eine Rentenversicherung eine Altersvorsorge aufzubauen. Egal ob als Privatrente, Riester- oder Rürup-Rente oder bei einer bAV. Wichtig ist doch nur eins. Wenn man an den Aufbau einer Altersvorsorge denkt, kommt man an einer RV nicht vorbei. Da die klassische RV fast kaum noch Zinsen bringt, ist der Wechsel zur fondsgebundenen, wie in den angloamerkanischen Staaten, praktisch unausweichlich.

    Gruß
    Der Berater

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Berater,

    vollkommen recht, was Du sagst. Je früher man mit der Altersvorsorge anfängt um so einfacher hat man es später. Bei der ATLANTICLUX kannst Du bereits ab einem Monatsbeitrag von 20,00 Euro mit deiner Altersvorsorge beginnen. Das ist weniger, als was das Handy im Monat kostet. Mit der Dynamik kann man dann individuell den Beitrag in den Folgejahren steigen lassen.

    Gruß
    Richard

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Richard,

    hört sich ja gut an aber bringt denn überhaupt 20,00 im Monat etwas? Da kann doch nicht viel dabei rum kommen oder?

    Gruß
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Katrin,

    da kann über einene Zeitraum von 30 Jahren schon einiges zusammenkommen, selbst dann, wenn Du nur 20,00 Euro im Monat ansparst. Außerdem kannst Du auch die Dynamik vereinbaren. Dann erhältst Du jedes Jahr ein Angebot zur Erhöhung der Prämie, das Du ablehen kannst oder annehmen. So kannst Du die Altersversorgung anpassen.

    Gruß
    Reiner

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Reiner,

    das mit der Dynamik ist ja sehr schön, aber soweit ich es weis, verfällt die Dynamik, wenn Du drei mal hintereinander die Dynamik ablehnst. Zumindest hat das mein Versicherer mir geschrieben, nachdem ich zwei mal die Dynamik abgelehnt habe.

    Gruß
    Moritz

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Moritz,

    bei den deutschen Anbietern von Lebensversicherungen ist dies richtig mit dem drei mal ablehen. Bei den Policen der Atlanticlux Lebensversicherung ist es anders. Da kannst du so oft wie du willst der Dynamik widersprechen. Du erhältst dennoch im darauffolgenden Jahr noch mal ein Angebot. So kannst du flexiebel deine Altersvorsorge anpassen.

    Finde das echt ne gute Sache. Habe bei meinem Vertrag am Anfang 4-mal abgelehnt und die beiden darauffolgenden Jahre die Dynamik angenommen, da ich einen neuen Job habe und mehr verdiene.

    Reiner

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Reiner,

    ich habe seit 15 Jahren einen Vertrag bei der Atlanticlux. Bei mir galt die Regelung noch, dass nach dreimaliger hintereinander erfolgter Ablehnung die Dynamik rausgeflogen ist und nur mit einer Gesundheitsprüfung wieder neu eingeschlossen werden konnte. Damals war das noch normal.

    Ich finde es super, dass die Atlanticlux ihre Produkte ständig weiterentwickelt und auf die aktuellen Marktgegebenheiten anpasst. Die deutschen Versicherer sind da meist etwas langsamer. Hierdurch ist man flexibel im Aufbau seiner Altersvorsorge. Einige Versicherer werben immer mit der Flexibilität, die sie mit irgendwelchen Bausteinen versuchen hinzubekommen. Bei Atlanticlux ist die Flexibilität das Normale.

    Gruß
    Yannik

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Yannik,

    mein Vertrag bei der Atlanticlux besteht erst seit 6 Jahren. Bei mir gilt das auch so, dass ich die Dynamik so oft ich möchte ablehnen kann und diese nicht aus dem Vertrag genommen wird. Ich habe nämlich auch die ersten 3 abgelehnt. Im darauffolgenden Jahr aber wieder eine angeboten bekommen, die habe ich dann angenommen.

    Gruß
    Severin

    AntwortenLöschen
  38. Hi Severin, weißt Du, ob die Dynamik deines Atlanticlux-Vertrag bei der 4. Dynamikablehnung hintereinander rausgeflogen wäre?

    Gruß
    Yannik

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Yannik,

    deine Frage fand ich gut. Gewusst habe ich das nicht. Deshalb habe ich bei der Atlanticlux angerufen und nachgefragt. Eine nette Dame hat mir dann am Telefonat erklärt, dass ich die Dynamik so oft ich möchte ablehnen kann. Egal ob hintereinander oder versetzt. Sollte man sich dafür entscheiden, die Dynamik ganz aus dem Vertrag herausnehmen zu wollen, sei das auch kein Problem. Man muss das nur schriftlich beantragen. Nette Dame und netter Service!

    Warum fragst du Yannik?

    Gruß
    Severin

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Yannik,

    Severin hat recht. Auch ich konnte bereits zum 7. Mal die Dynamik ablehnen.

    Heinz-Harald

    AntwortenLöschen
  41. Ich kann das nicht nachvollziehen, warum man bei der Atlanticlux die Dynamik so oft hintereinander ablehnen kann. Mein Versicherungsberater, nicht von der Atlanticlux, meinte, dass man damit ein steuerlichen Problem bekäme. Stimmt das?

    Gruß
    Chris

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Chris,

    Du solltest den Berater wechseln. Der labert rum von Sachen von denen er keine Ahnung hat. Die Atlanticlux hat ihre Dynamikbedingungen etsprechend gestaltet. Wenn der Kunde die Dynamik vereinbart bei Abschluss ist da gar kein steuerliches Problem.

    Kann Dir gerne einen Kontakt zu einem Berater det Atlanticlux herstellen lassen oder ruf doch einfach in der Niederlassung in Saarbrücken an,

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Chris,

    wie sollte bitte die Dynamik von der Atlanticlux ein Steuerproblem darstellen? Ich kann mir ja schon viel vorstellen, aber das? Frag´ mal deinen Berater! Mich würde die Antwort schon interessieren.

    Die Vertragsbedingungen der Atlanticlux sind meines Wissens von der Aufsichtsbehörde geprüft. Insofern stellt sich die Frage gar nicht.

    Gruß
    Anton

    AntwortenLöschen
  44. Hi Zusammen, mein Makler war sich jetzt auch nicht mehr sicher. Er erzählte etwas von der Undurchsichtigkeit des deutschen Steuersystems. Habe irgendwann abgeschaltet. Glauben wir einfach mal der Atlanticlux!

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Chris,

    solltest dringend darüber nachdenken, Deinen Makler zu wechseln. Hat offensichtlich vom Steuerrecht keine Ahnung. Wenn, wie dies bei der Dynamik der Atlanticlux der Fall ist, bei Vertragsabschluss das Dynamikrecht vereinbart ist, dann ist bei Wahrnehmung der Erhöhung kein steuerliches Problem vorhanden.

    Im Zweifelsfall den Steuerberater fragen.

    Gruß
    Steuerfuchs

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Chris,

    Stuerfuchs hat vollkommen Recht. Wenn Du die Dynamik bei Vertragsabschluss mit der ATLANTICLUX vereinbarst, ist das steuerlich unbedenklich.

    Lass Dich mal von einem der Ahnung hat beraten.

    Grüße
    Senta

    AntwortenLöschen
  47. Genau Senta, das ist ja schön, dass jemand da ist, der Ahnung hat.

    Wenn wir gerade dabei sind. Wie verhält es sich bei folgendem Sachverhalt.

    Ich habe eine Fondsgebundene LV bei der Atlanticlux im Jahr 2004 abgeschlossen, nach altem Steuerrecht. Letztes Jahr im September hatte ich ein paar finanzielle Probleme und konnte meine Beiträge nicht mehr zahlen. Jetzt ist alles wieder in Butter und ich will nochmals mit der Beitragszahlung loslegen. Wenn das möglich ist, wie sieht das steuerlich aus?

    Gruß
    Klaus

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Klaus,

    eine Wiederaufnahme sollte problemlos möglich sein. Für verbindliche Aussagen zu steuerlichen Themen ist immer ein Steuerberater oder das zuständige Finanzamt zu konsultieren da nur diese verbindliche Angaben machen dürfen.

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Anonym,

    genau so ist es. Von diesem Themen sollte man als Vermittler sich auf die allgemeinen Angaben beschränken. Details dürfen nur Steuerberater oder das Finanzamt darstellen.

    Gruß
    Yolanda

    AntwortenLöschen